Allnet Flat - Lohnt sich das?

Ein Handytarif mit unbegrenzter Telefonie in alle Netze (Allnet), günstigen SMS-Preisen und einer Surfflat mit einem gewissen Datenvolumen, für die zügige Internetverbindung, zum monatlichen Pauschalpreis, all das bietet eine Allnet Flat. Aber für wen lohnt sich eine Allnet Flat? Aufgrund der mittlerweile erschwinglichen Preise werden Allnet Flats auch für Normaltelefonierer interessant. Abgesehen davon, dass man sich keine Sorgen mehr um die Kosten machen muss und womöglich Einheiten zählt, lohnt sich eine Allnet Flat auch rechnerisch schon ab ca. 120 vertelefonierten Minuten. Da auch Anrufe in das heimische Festnetz includiert sind, kommen diese schnell zusammen. Erstes Kaufargument ist also die günstig erkaufte Freiheit, das Smartphone bei jeder wichtigen oder auch weniger dringenden Angelegenheit nutzen zu können, da keine weiteren Kosten anfallen.

Allnet Flat Empfehlungen

EmpfehlungBei der Empfehlung eines Favoriten wurde hier nicht nur auf den Preis geachtet. Wichtig war auch eine bestmögliche Netzqualität und -abdeckung. Zwangsläufig fällt die Wahl derzeit daher auf die Allnet Flat von Freenetmobile. Unter dem Namen FreeFLAT kauft der Kunde eine Allnet Flat, die aus dem D-Netz der Telekom angeboten wird. Enthalten sind alle Leistungen, die das Thema voraussetzt, also eine Handyflat in alle deutschen Mobilfunknetze sowie das nationale Festnetz. In der monatlichen Grundgebühr von 16,95 Euro ist auch eine Surfflat mit einem Highspeed-Datenvolumen von 250 MB enthalten. Per Option kann man aus dem Tarif auch schnell eine Fullflat konfigurieren. Für zusätzliche 4 Euro im Monat erhält der geneigte Kunde eine SMS-Flat und zusätzlich 250 MB Highspeedvolumen. Das ist aktuell zumindest im D-Netz schwer zu toppen.

Mobilfunk RectangleDie Telekom-Tochter congstar bietet ihre Allnet Flat in 3 Tarifvarianten an. Die congstar Allnet Flat gibt es in den Paketen S, M und L, natürlich allesamt aus dem D-Netz der Telekom. Alle Angebote ermöglichen unbegrenzte Telefonate in alle nationalen Netze. Kosten bei der congstar Allnet Flat S für monatlich 19,99 Euro (mit 250 MB Datenvolumen), SMS noch 9 Cent je Einheit, dann ist im M-Paket (24,99 € / Monat; 500 MB Datenvolumen) schon eine SMS-Flat in alle Netze enthalten. Die congstar Allnet Flat L hält für weitere 5 Euro (also 29,99 Euro) eine Surfflat bereit, die 1 GB Datenvolumen in Hochgeschwindigkeit und bester Netzqualität bietet. Diese Preise gelten bei einer Laufzeit von 24 Monaten, bei deren Tarifabschluss außerdem die Anschlussgebühr erlassen wird. Möchte man sich nicht 24 Monate an eine Allnet Flat binden, werden im Monat jeweils 5 Euro mehr fällig.

Allnet Flat im D-Netz von Vodafone

1&1 MobileDie 1&1 All-Net-Flat ist immer erste Wahl in Sachen Allnet Flat aus dem D-Netz. Auch diese Allnet Flat wird in 3 Tarifvarianten angeboten, die unbegrenzte Telefonate in alle nationalen Netze (incl. Festnetz) ermöglichen. Die Angebote gehören unbedingt in die engere Auswahl. Neben dem Preis ist die Verfügbarkeit aus dem D-Netz von Vodafone erstes Kaufargument. Die preisgünstigste Tarifvariante 1&1 All-Net-Flat Basic kostet bei einer Laufzeit von 24 Monaten 19,99 Euro (danach 29,99 Euro). Für eine SMS werden hier 9,9 Cent fällig. Die maximale Downloadgeschwindigkeit von 7,2 MBit/s wird ab 500 MB Datenverbrauch auf GPRS gedrosselt. Per Option besteht die Möglichkeit eine SMS-Flat für 4,99 Euro hinzuzubuchen. Etwas mehr bietet die 1&1 All-Net-Flat Plus, das diese erst ab Erreichen eines Datenvolumens von 1000 MB in der Übertragungsrate (bis zu 14,4 MBit/s) reduziert wird. Der Flat-Tarif kostet so 29,99 Euro im Monat. In der Grundgebühr enthalten ist hier bereits eine SMS Flat. Ebenfalls unbegrenzt viele SMS lassen sich mit dem Tarif 1&1 All-Net-Flat Pro, für 39,99 Euro im Monat versenden (24 Monate Mindestvertragslaufzeit). Die maximale Übertragungsrate beträgt hier schon satte 14,4 Mbit/s und wird erst ab einem Datenverbrauch von 2000 MB auf GPRS gedrosselt. Ein weiterer Vorteil sind teilweise stark subventionierte Top-Smartphone. Sparfüchse können die Allnet Flats neuerdings auch aus dem Netz von E-Plus erwerben und sparen so jeweils 5 Euro in den ersten 12 Monaten.

Ausschließlich für junge Leute bis 28 Jahren bietet 1&1 die All-Net-Flat Young. Diese bietet zum gleichen Preis etwas mehr als der Basic-Tarif, in dem der Kunde ohne Zusatzkosten wahlweise eine SMS-Flat oder eine Verdopplung des Datenvolumens hinzubuchen kann.

Eine weitere günstige Allnet Flat aus dem D-Netz der Telekom, die Klarmobil Allnet-Spar-Flat schlägt im Monat auch nur mit 19,85 Euro zu Buche. Die Allnet Flat ist bei gleicher Leistung sogar noch etwas günstiger als die congstar Allnet Flat S. Hinzu kommen viele Sonderaktionen mit Grundgebührenbefreiungen o.ä. Alternativ wird die Wie kommt eine weitere preisgünstige Allnet Flat von Klarmobil Allnet-Spar-Flat auch aus dem Netz von O2 angeboten.

Eine klassische Allnet Flat bietet in diesen Tagen Mobilcom-Debitel unter dem passenden Namen classic Allnet an. Mit diesem Tarif wird dem Kunden „nur“ unbegrenzte Telefonie in alle nationalen Netze geboten. Hier ist also keine Surfflat integriert und SMS kosten extra (9 Cent). Allerdings ist die classic allnet dafür, zumindest in den verfügbaren E-Netzen, auch deutlich günstiger als die Tarife der Konkurrenz, zumal aktuell die Anschlussgebühr erlassen und ein Startguthaben von 50 Euro spendiert wird. Aus dem Netz von E-Plus und O2 werden jeweils 9,99 Euro im Monat für dieses Angebot verlangt. Die D-Netz-Variante (Vodafone) kostet dann schon 19,99 Euro und ist damit, aufgrund der geringen Leistungen nicht unbedingt zu empfehlen.

Mit der DeutschlandSIM Gold steht die derzeit preisgünstigste Allnet Flat im D-Netz von Vodafone sowie im O2-Netz zur Verfügung. Hier kann zum Pauschalpreis von 14,95 Euro (auch ohne Laufzeit!!!) im Monat in alle nationalen Netze telefoniert werden. Allerdings wird der Tarif nur Kunden ab dem vollendeten 50. Lebensjahr angeboten und die mobile Datenflat zum Surfen auch schon nach dem Verbrauch von 50 MB Datenvolumen in Highspeed ausgebremst. SMS kosten im Einzelversand 15 Cent. Wem das nicht reicht, dem wird mit der DeutschlandSIM Flat S eine Allnet Flat mit den üblichen Inklusivleistungen, also einer Surfflat mit 500 MB Datenvolumen für 16,95 Euro angeboten. Noch etwas mehr beinhaltet dann die DeutschlandSIM Flat M mit integrierter SMS-Flat und 1 GB Surfspaß für 24,95 Euro monatlich. Interessenten können diese Tarife auch jeweils im D-Netz von Vodafone nutzen und zahlen dann lediglich 3 Euro mehr im Monat. Auch die Drillisch-Töchter maXXim und simply bieten die vorgenannten Tarifkonditionen unter verschiedenen Namen an.

Gewissermaßen eine Allnet Flat in Spar-Version bietet Tele 2. Der Tarif wird mit monatlichen 9,95 Euro berechnet. Die Allnet Flat ist vorerst nur in einer Laufzeitvariante von 24 Monate zu bekommen. Der Tarif kann optional für monatlich 5 Euro mit einer SMS-Flat aufgepeppt werden. Eine Surfflat ist leider nicht verfügbar. Die Tele 2 Allnet Flat funkt aus dem Netz von E-Plus.

Die aktuelle Preisrunde in Sachen Allnet Flat hat die E-Plus Tochter yourfone eingeläutet. Der gleich lautende Tarif Allnet Flat unterbot mit einer Grundgebühr von 19,90 Euro im Monat erstmals die 20-Euro-Grenze für unbegrenzte Telefonate in alle nationalen Telefonnetze, sowie einer integrierten mobilen Datenflat. Diese wird nach einem Datenverbrauch von 500 MB von HSDPA-Geschwindigkeit auf GPRS gedrosselt. Die Allnet Flat wird aus dem Netz von E-Plus angeboten. Möchte man sich nicht für 24 Monate binden, kann man die Allnet Flat auch für 24,90 Euro ohne Laufzeit buchen. Für weitere 5 Euro monatlich ist optional die Buchung einer SMS-Flat in alle Netze möglich. Dem Angebot folgte wenig später mit simyo und blau weitere Angebote aus dem Hause E-Plus.

Full- oder Allnet Flat – Telefonieren zum Festpreis

Die Seite allnet-flat.com möchte Sie inhaltlich auf dem Namen entsprechender Flatrates aufmerksam machen. Obwohl sich dieses Anliegen mittlerweile überholt hat, gibt es doch nun auch Tarife, die zusätzlich SMS in alle Netze und eine Datenflat für mobiles Internet beinhalten. Um diesem Trend Rechnung zu tragen, werden natürlich auch solche Fullflat-Tarife vorgestellt.

Allnet Flat - Was ist das?

Handytarife, mit denen der Kunde für einen festen Betrag, unbegrenzt in das deutsche Festnetz und alle nationalen Mobilfunknetze telefonieren kann, werden landläufig als Allnet Flat bezeichnet. Werden zusätzlich unbegrenzt SMS in alle Netze angeboten, haben diese Tarife den Namen Fullflat verdient. Beide Begriffe sind bei Wikipedia nicht näher erläutert. So werden sie gerne mit verschiedenen Inhalten in Zusammenhang und an den Kunden gebracht. Die erste Fullflat wurde von Vodafone mit dem Tarif „Vodafone Superflat all in“ kreiert. Diese kostete damals über 100 Euro und erfreute sich trotzdem großer Beliebtheit bei der Kundschaft. Allerdings rechnete sich der Tarif für Vodafone offenbar nicht, da er schon nach einigen Monaten wieder vom Markt verschwandt. Der Wettbewerb im Mobilfunkbereich hat dazu geführt, dass solche Angebote, auch im D-Netz, für weniger als 20 Euro im Monat zu haben sind.