Allnet Flat aus dem D-Netz

Dem D-Netz wird allgemein eine bessere Netzqualität und -abdeckung nachgesagt. Trotzdem finden Sie auch hier schon Allnet Flat Tarife für weniger als 10 Euro im Monat (Freeflat 1000). Der vorgenannte Tarif wird zum Beispiel aus dem D-Netz von Vodafone realisiert. So ist auch die Klarmobil Allnet Flat 1000, die für 12,85 Euro im Monat aus dem D-Netz der Telekom funkt, eine Überlegung wert. Nicht zu vergessen sind die günstigen Angebote von congstar oder 1&1. Aber der Reihe nach. Die erste Frage sollte immer sein: Kann ich die gewünschte Allnet Flat ausreichend in meinem Umfeld nutzen? So sollte Ihre Suche mit einem Verfügbarkeitscheck beginnen.

D1 - D-Netz Telekom

Deutsche TelekomDas D-Netz der Telekom wird im Allgemeinen als das beste Handynetz angesehen. Das liegt in erster Linie an der umfangreichsten Netzabdeckung und großflächig auch der besten Netzqualität. Der Anbieter muss aber nicht immer Telekom heissen. Auch Provider, wie congstar oder Klarmobil, realisieren ihre Dienste aus diesem Netz. LTE ist allerdings nur bei Buchung eines Telekom-Vertrages zu haben. Hier können Sie die Verfügbarkeit des Telekom-D-Netzes prüfen.

D2 - D-Netz Vodafone

O2Auch das D-Netz von Vodafone erfreut großer Beliebtheit. Der Netzanbieter baut offensiv sein Datenentz aus und überzeugt immer wieder mit interessanten Angeboten. Auch hier muss es nicht unbedingt eine Allnet Flat vom Netzbetreiber sein. So locken ständig günstige Tarife von freenetmobile, 1&1 oder callmobile. Nicht ganz so günstig sind die Angebote der Drillisch-Gruppe aus diesem Netz. Schauen Sie sich doch mal die Abdeckung des Vodafone-Netzes an.

Anbieter aus dem Netz der Telekom

Sparhandy

hat sich in den letzten Jahren zum Spezialisten unter den Anbietern gemausert. Auffällig im Vergleich sind besonders die günstigen Angebote aus dem D-Netz der Telekom. Hier wird Sparhandy preislich selten unterboten. Allerdings sollten Sie sich eine Wiedervorlage für eine eventuelle Kündigung vormerken. Die Tarife werden nur in der Vertragslaufzeit von 24 Monaten stark subventioniert, anschließend sind sie nicht mehr so günstig. Hier heisst es also auf das Kleingedruckte zu achten.

Klarmobil

Mit der Allnet Flat 1000 soll ein weiterer günstiger Telekom-Tarif aus dem D-Netz vorgestellt werden. Für aktuell 12,85 Euro im Monat sind eine unbegrenzte Telefonflat in alle Netze und eine Datenflat für das mobile Internet enthalten. Diese beinhaltet ein Datenvolumen von einem GB für Higspeed-Internet. Mehr Datenvolumen (2 GB bzw. 4 GB) kann man sich für 14,85 Euro im Monat (Allnet Flat 2000) oder 24,85 Euro monatlich (Allnet Flat 4000) erkaufen. Wobei der letztgenannte Tarif zusätzlich eine SMS-Flat bietet.

congstar

Die Telekom-Tochter congstar bietet nun noch zwei differenzierte Tarifvarianten, die congstar Allnet Flat und die congstar Allnet Flat Plus. Beide Tarife funken natürlich aus dem D1-Netz der Telekom und bieten unbegrenzte Telefonate in alle nationalen Netze. In der congstar Allnet Flat sind für 20 Euro im Monat zwei GB Datenvolumen enthalten. SMS kosten hier neun Cent je Einheit. Im Plus-Tarif ist dann für monatlich 30 Euro eine SMS-Flat in alle Netze und ein üppiges Datenvolumen von vier GB enthalten. Auch hier wird die Datenübertragung "nur" mit HSDPA, aber in ausreichender Bandbreite (42 Mbit/s), geboten.

Diese Preise gelten jeweils bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Sie müchten sich nicht für 24 Monate an einen Vertrag binden? Dann könnten die sogenannten Flex-Tarife eine Alternative sein. Diese ermöglichen Ihnen die Kündigung binnen Monatsfrist.

Beim Kauf eines neuen Handys zum congstar-Vertrag, bietet sich die Handytausch-Option an. Für nur fünf Euro im Monat besteht die Möglichkeit, sein altes Handy jährlich gegen ein brandneues Gerät auszutauschen.

Anbieter Netz von Vodafone

1 &1

Die 1&1 All-Net-Flat gehört immer in die engere Wahl, wenn es um einen Tarif aus dem D-Netz geht. Erstes Kaufargument ist der Preis und das, schon im Grundtarif enthaltene, vergleichsweise große Datenvolumen der Surfflat. Der Special-Tarif ist die preisgünstigste Tarifvariante und kostet bei einer Laufzeit von 24 Monaten 19,99 Euro monatlich. Für eine SMS werden 9,9 Cent fällig. Die maximale Downloadgeschwindigkeit von 21,6 MBit/s wird erst ab zwei GB Datenverbrauch auf GPRS gedrosselt. Etwas mehr bieten die Tarife Basic, Plus und Pro.

Ausschließlich für junge Leute bis 28 Jahren bietet 1&1 die All-Net-Flat Young. Hier werden junge Leute noch mit Extras, wie einer SMS-Flat oder der Aufstockung des Datenvolumens, verwöhnt.

freenetmobile

Noch günstiger wird es mit der Freeflat 1000. Diese enthält alle Leistungen, die man von einer Allnet Flat erwarten kann. Das sind zumindest eine Handyflat in alle deutschen Mobilfunknetze sowie das nationale Festnetz und eine Surfflat. In der monatlichen Grundgebühr von derzeit 9,95 Euro ist auch ein Highspeed-Datenvolumen von einem GB enthalten. Per Option lässt sich schnell eine Fullflat konfigurieren, in dem Sie für kleines Geld eine SMS-Flat hinzubuchen. Allerdings ist die SMS-Flat in der Freeflat 2000 bereits enthalten. Da diese nur 11,95 Euro im Monat kostet und auch noch das doppelte Datenvolumen enthält, neige ich eher zu dieser Tarifvariante. Beide Tarife werden mit bis zu 21 Mbit/s Bandbreite angeboten.

Erscheint Ihnen das zu wenig? Dann möchte ich Sie auch noch auf die Freeflat 4000 aufmerksam machen. Wie der Name es vermuten lässt, enthält der Tarif 4 GB Datenvolumen und ist mit einer monatlichen Grundgebühr von 14,95 Euro immer noch sehr günstig.

Drillisch

Die Drillisch AG vermarktet über ihre Tochtergesellschaften gleich mehrere Marken bzw. Anbieter, die teils identische Tarife unter verschiedenen Namen vermarkten. Diese sind jedoch im Gegensatz zu den Discount-Angeboten im Netz von O2 verhältnismäßig teuer. Neben den Angeboten von freenetmobile und 1&1 drängen sich dann eher die Allnet Flat Tarife von Otelo und callmobile auf.