Wiki Mobilfunk

Internetportale wie allnet-flat.com bieten oft umfangreiche Informationen, wobei man häufig auf Begriffe trifft, die vorerst unklar erscheinen oder nicht vollumfänglich klar sind. Hier soll unser kleines Wiki helfen. Sind die Begriffe farblich unterlegt, werden Sie zur passenden Antwort auf diesem Projekt weitergeleitet.

Allnet Flat

App (s)
Früher hat man sie einfach Programm genannt, aber neudeutsch hört sich App (engl. application) natürlich besser an.

Bluetooth
Ist eine drahtlose Funkvernetzung mehrerer (auch verschiedenartiger) Geräte, für deren Kommunikation über kurze Distanzen.

Branding
Steht hier als "Brandzeichen" eines Mobilfunkanbieters beim Handy. Nur noch selten ist das Hardware-Branding bei Handys, beispielsweise durch das Logo eines Netzanbieters (der eigentliche Hersteller ist zunächst nicht ersichtlich). Häufiger ist in Deutschland das Software-Branding, bei dem die Originalsoftware des Handys (beispielsweise Tastenbelegung) an einen Mobilfunkanbieters angepasst werden. Hier kann beispielsweise die Tastenbelegung für den Internetzugang oder das ganze Menü verändert sein. Im Gegensatz zu Simlock oder Netlock sind die Handys trotzdem mit jeder SIM-Karte unterschiedlicher Anbieter nutzbar.

Datenautomatik

EDGE
ist die Abkürzung für Enhanced Data Rates for GSM Evolution. Dabei handelt es sich, wie bei GPRS um einen Datendienst im GSM-Netz. Diese Technik bietet eine etwas höhere Datenübertragungsrate, ist aber heutigen Ansprüchen nur noch bedingt gewachsen.

eSIM

Die Bezeichnung eSIM kommt von „embedded SIM“ (eingebaute SIM) und könnte der Nachfolger der bekannten SIM-Karte werden. Hierbei handelt es sich nicht mehr um einen separaten Chip mit Plastikrahmen, sondern einen bereits im Endgerät eingebauten Chip.

Full Flat

Der Begriff ist eigentlich nicht konkret definiert. Ich verwende ihn auf dieser Seite für Handytarife, die über die üblichen Leistungen einer Allnet Flat hinaus, auch eine SMS-Flat includiert haben.

GPRS
steht für General Packet Radio Service ist ein paketorientierter Datendienst, der heute bei allen gängigen Surfflats als Mindestmaß eingesetzt wird.

GPS
ist die Abkürzung für Global Positioning System und basiert auf Satelliten-Technick, über die mit kodierten Radiosignalen aktuelle Positionen und die genaue Uhrzeit ausstrahlt werden. Wird im Handy für neben der Navigation für zahlreiche Dienste benötigt.

GSM
steht für Global Systems for Mobile Communications und ist ein Standard für volldigitale Mobilfunknetze, der für Handys, leitungs- und paketvermittelte Datenübertragung sowie SMS genutzt wird.

HSDPA
ist die Abkürzung für High Speed Downlink Packet Access und ein Datenübertragungsverfahren des Mobilfunkstandards UMTS mit einer Datenrate von bis zu 14 MBit/s.

HSUPA
ist die Abkürzung für High Speed Uplink Packet Access und ebenfalls ein Datenübertragungsverfahren des Mobilfunkstandards UMTS mit Datenraten bis zu 23 MBit/s. Im Gegensatz zu HSDPA werden vor allem Im Uplink (Handy an Basisstation) höhere Übertragungsraten erreicht.

Kostenairbag

LTE
ist die Abkürzung für Long Term Evolution und ein Mobilfunkstandard der 4. Generation (4G) mit Übertragungsraten (aktuell) von bis zu 300 Mbit/s.

Mbit/s
ist eine Maßeinheit für die Datenübertragungsrate oder -geschwindigkeit.

Multi-SIM

Netlock
übersetzt aus dem Englischen für Netzsperrung. Bei Handys ist das Mobilfunknetz gemeint, das Gerät kannalso nur im Mobilfunknetz eines bestimmten Mobilfunkanbieters genutzt werden..

Postpaid
ist ein übliches Zahlungssystem bei dem der Kunde erst nach erfolgter Leistung und Rechnungslegung zahlt.

Prepaid
ist das entgegegengesetzte Zahlungssystem zu Postpaid. Hier werden die leistungen vorab gezahlt, aus dem Englischen prepaid (vorausbezahlt) abgeleitet. Die Zahlung erfolgt je nach Vertrag mittels Überweisung, Kartenzahlung, Einzug, Kauf einer Guthabenkarte oder eines entsprechenden Codes.

Roaming
kommt aus dem Englischen (herumwandern, streunen, herumstreifen) und ist die Möglichkeit, durch Authentifizierung und Autorisierung der SIM-Karte, mit einem Handy auch im Ausland zu kommunizieren. Jegliche Anwendungen werden vor Ort von einem ansässigen Mobilfunkanbieter vermittelt.

Simlock
wird meist bei Prepaidhandys angewandt. Das subventionierte Handy kann nur mit der gleichzeitig gekauften SIM-Karte genutzt werden.

Simonly
steht für Handytarife, die ohne Hardware verkauft werden. Zur Nutzung muss also ein Handy bereits vorhanden sein.

Streaming

Video- und Musikdaten werden gleichzeitig über ein Netzwerk übertragen und wiedergegeben. Das kann zum Beispiel die Musik vom Handy auf einen mobilen Lautsprecher sein.

Thetering

kommt mal wieder aus dem Englischen und steht für Anleinen oder eher Anbinden. Ein Smartphone wird zum Hotspot konfiguriert und ermöglicht so die Anbindung von Notebook, Tablet oder PC. So können Sie das Datenvolumen Ihres Handytarifs mit anderen Geräten teilen.

UMTS
ist die Abkürzung für Universal Mobile Telecommunications System und ein Mobilfunkstandard der 3. Generation (3G).

VoIP
steht für Voice over IP, welches das Telefonieren über Netzwerke, welche nach Internet-Standards aufgebaut sind, möglich macht. Somit kann mittels geeigneter Anwendungen über das mobile Internet telefoniert werden. Etwaige Einheiten oder Kosten für Telefonie bleiben hiervon unberührt.

Widget
ist kleines Handyprogramm, dabei jedoch keine eigenständige Anwendung, sondern eine Einbindindung über eine grafische Benutzeroberfläche (Fenster).