Allnet Flat – Der clevere Handytarif

Allmobil Flat L/XL aus dem D-Netz

Was bietet Ihnen eine ideale Allnet Flat? Das sind innerhalb Deutschlands unbegrenzte Telefonate  zum Festpreis. Dazu schadet eine Datenflat mit großem und bezahlbaren Datenvolumen aus einem verfügbaren LTE-Netz (gerne auch 5G) nicht. Gerne kann auch eine SMS-Flat dabei sein, weil Sie so das perfekte Rundum-Sorglos-Paket kaufen. Dank EU-Roaming können Sie alle Leistungen europaweit nutzen.

Bei uns erfahren Sie, dass das alles nicht teuer sein muss. Wir helfen Ihnen mit Tipps, Tarifvergleichen und Empfehlungen, weil Sie so schnell einen neuen Handytarif finden. Kleingedrucktes schreiben wir groß. So thematisieren wir Unterschiede in den Netzen und den enthaltenen Datenflats. Daher empfehlen wir Ihnen regelmäßig auch eine Allnet Flat aus dem D-Netz.

Top Tarif

AllmobilDer Discounter Otelo ist eine Marke von Vodafone und überrascht nun mit den günstigen Allmobil-Tarifen. So bietet Ihnen die Flat LTE L alle Leistungen einer Allnet Flat. Für 7,99 Euro im Monat sind satte fünf GB LTE dabei. Versüßt wird Ihnen der Abschluss mit einem 30 Euro Amazon Gutschein. Und auch 50 Euro für die mögliche Rufnummernmitnahme nicht übel. Hier geht es zum Angebot!

News Ticker

NewsAllnet Flat mit zwei GB LTE für 5,99 Euro im Monat +++ Green LTE Allnet Flat 10 GB aus dem Vodafone-Netz für 9,99 Euro +++ winSIM LTE All 10+2 GB für 12,99 Euro +++ Fünf GB LTE aus dem D-Netz für 7,99 Euro im Monat, dazu einen 30 Euro Amazon Gutschein +++ congstar mit acht GB LTE 25 für 20 Euro +++ freenet Mobile ohne Anschlusspreis +++

Aktuelle Themen

Telco in der Corona-Krise
Die großen Anbieter unterstützen ihre Kundschaft in der Corona-Krise. Um die Folgen der verordneten räumlichen Distanz abzumildern, erhalten Kunden verschiedene Zugaben. Bei Vodafone ist es ein weiterer Pass, den Sie beispielsweise zum Streamen von Filmen über das Mobilfunknetz nutzen können. Die Deutsche Telekom gewährt ihren Kunden bis auf weiteres zehn GB bestes Datenvolumen. Bei o2 Telefonica wird die Surfgeschwindigkeit, nach Verbrauch des Datenvolumens, auf 384 Kbit/s angehoben.
Vodafone CallYa Digital
freenet Mobile ohne Anschlusspreis
Bei freenet Mobile finden Sie ein sattes Datenvolumen von bis zu zwölf GB. Diese Leistung buchen Sie mit oder ohne Laufzeit ab 9,99 Euro je Monat. Aktuell sparen Sie in allen Tarifen den Anschlusspreis.
freenet Mobile
Klarmobil aus dem Netz der Telekom
Klarmobil bietet nun alle Allnet Flat Tarife aus dem Netz der Deutschen Telekom an. Der Basistarif mit drei GB Datenvolumen wird mit LTE 25 ausgeliefert. Die beiden Tarife mit fünf oder zehn GB können Sie ohne Aufpreis mit LTE 50 nutzen.
Klarmobil
Günstige Sprachflat bei PremiumSIM
Alles drin für kleines Geld! Wenn Sie Ihr Handy hauptsächlich zum Telefonieren nutzen und kaum mobile Datenflat benötigen, dann könnte der Tarif PremiumSIM LTE S genau richtig für Sie sein. Kaufen Sie eine günstige Sprachflat (mit zwei GB Datenvolumen) für 4,99 Euro im Monat.
Allnet Flat PremiumSIM
MagentaMobil und Vodafone Red aus dem 5G-Netz
Wenn Sie sich jetzt für einen neuen Tarif aus dem D-Netz entscheiden, können Sie zu den ersten Nutzern des neuen 5G-Standards zählen. Die MagentaMobil- und Vodafone Red Tarife bieten Ihnen nun jeweils, soweit verfügbar, die Nutzung des neuen 5G-Netzes.
Allnet Flat Deutsche Telekom

Allnet Flat – Was ist das?

Allnet Flat, was ist das?… ist die Bezeichnung für einen Mobilfunktarif. Mit diesem können Sie für eine feste monatliche Grundgebühr, unbegrenzt in alle nationalen Mobilfunknetze und das deutsche Festnetz telefonieren. Das sollte auch die gängige Definition sein, steht doch Allnet für alle Netze und Flat (oder auch Flatrate) für etwas unbegrenzt nutzen. Regelmäßig wird Ihnen mit dem Tarif auch eine (begrenzte) Surfflat angeboten. Zu einigen Angeboten finden Sie sogar eine SMS-Flat. Der Begriff wird auch bei Wikipedia erläutert. Trotzdem werden häufig verschiedenen Inhalte an den Kunden gebracht. Informieren Sie sich auf unseren Seiten!

… lohnt sich das?

Oder, für wen lohnt sich eine Allnet Flat? Aufgrund der mittlerweile erschwinglichen Preise werden die Flatrate Tarife auch für Normaltelefonierer interessant. Durch die Fixkosten müssen Sie sich nicht mehr um die Rechnung kümmern. Sie kaufen praktisch ein Rundum-Sorglos-Paket. Das lohnt sich auch rechnerisch. Mit einem Discount-Tarif wäre die veranschlagte Monatsgebühr oft schon bei 100 Einheiten verbraucht. So entfällt das lästige Zählen der Einheiten. Weil auch Anrufe in das nationale Festnetz includiert sind, kommen gerade Telefoneinheiten schnell zusammen. Erstes Kaufargument ist daher die günstig erkaufte Freiheit, das Smartphone jederzeit nutzen zu können. Schließlich fallen keine weiteren Kosten an.

Welche Allnet Flat ist die Beste für mich?

Diese Frage kann man natürlich nicht pauschal beantworten, da mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Sind Sie sich im Klaren, dass Sie eine Allnet Flat benötigen? Wissen Sie, ob und wieviel Datenvolumen und SMS benötigt werden? Dann folgt die Frage nach dem individuell besten Netz. Die beste Allnet Flat nützt nichts, wenn Sie ständig mit einer schlechten Verbindung kämpfen und das mobile Internet, selbst bei versprochenem LTE-Speed, nur „tröpfelt“.

Hier sollte Sie zunächst auf Bekannte und Verwandte aus der unmittelbaren Umgebung zurückgreifen und sich nach deren jeweiligen Erfahrungen erkundigen. Diese müssen hierzu nicht unbedingt eine Allnet Flat haben. Sollten aber ihr Handy ab und zu benutzen. Auch hier gilt je mehr Informationen, desto sicherer die Erkenntnis. Auf Tipps a la „Das D-Netz ist immer gut“ sollten Sie hingegen verzichten. Liegen keine vertrauenswürdigen Informationen vor, kann man zunächst nach einer Flatrate ohne Mindestlaufzeit von 24 Monaten suchen, um bei schlechten Ergebnissen schnell wieder aus dem Vertrag zu kommen. Allerdings rechnet sich dies oft nicht, da eine Anschlussgebühr oder ein Startpaketpreis den Durchschnittspreis erhöht. Etwas umständlicher, aber kostengünstiger, ist es, zunächst einfach eine Prepaid-Karte auszuprobieren und mit dieser die individuelle Netzqualität der verschiedenen Netze in seiner unmittelbaren Umgebung zu testen.

Testsieger – das D-Netz der Telekom

Verschiedene Tests und Vergleiche sehen immer wieder das D-Netz der Telekom im Vorteil. Das Webportal Connect hat in einem aktuellen Netztest festgestellt, dass die Telekom das beste Handynetz zum Telefonieren bietet. Auf den Rängen folgen Vodafone und o2. Auch beim Datennetz zeichnet sich diese Reihenfolge ab. Allerdings holt Vodafone hier kräftig auf. Im Test wurden 17 größere und viele kleinere Städte per Auto angefahren, wobei ständig mit mehreren Smartphones getestet wurde. So natürlich auch auf den Verbindungsstrecken. Dennoch lohnt ein unabhängiger Vergleich oder vielmehr Eigentest auf jeden Fall.

Haben Sie sich für ein Netz entschieden, helfen Vergleiche und Empfehlungen, die beste Allnet Flat zu finden. Zusätzlich helfen Ihnen Aktionen und Sonderangebote helfen den einen oder anderen Euro zu sparen.

Besonders interessant! Allnet Flat für Studenten und junge Leute

Bei Allnet Flat Tarifen um die fünf Euro im Monat gibt es natürlich nicht mehr viel Sparpotential. Was grundsätzlich richtig ist muss jedoch nicht allgemein gültig sein. Besonders die Netzbetreiber, die gewöhnlich etwas teurer sind, bieten für Studenten und junge Leute günstigere Tarife oder mehr Leistung. Gehören Sie dem vorgenannten Personenkreis an und suchen zu Ihrem neuen Handytarif das passende Smartphone, dann sollten Sie sich auch für Tarife für Studenten und junge Leute anschauen.

Daten ohne Limit

Allnet Flat mit DatenflatNeue Smartphones und Anwendungen stellen hohe Anforderungen an die Tarife.  So spielt der Umfang des Datenvolumens eine entscheidende Rolle. Daher möchten wir Sie auch auf interessante Tarifoptionen aufmerksam machen. Genannt seien hier nur „Stream On“ bei der Deutschen Telekom oder die „Vodafone Giga-Pässe“. Zusätzlich halten alle Netzbetreiber Tarife mit einer Datenflat ohne Limit für Sie bereit. Nennen Sie ein Dual-SIM Handy Ihr eigen? Dann finden Sie hier zusätzliches Sparpotential.

Welcher Anbieter nutzt welches Netz?

Allnet Flat - welches NetzDas richtige Netz spielt eine große Rolle. Aber nicht alle Anbieter geben eindeutig an, über welches Mobilfunknetz die Tarife realisiert werden. Ähnlich lautende Begriffe aus verschiedenen Netzen sind keine Seltenheit. Allgemeine Floskeln, wie „das beste Netz“ oder einfach nur „D-Netz“ helfen dabei nur wenig. Sie können auch nicht immer pauschal bestimmen, welcher Anbieter seine Dienste aus welchem Netz anbietet, da gelegentlich Tarife aus verschiedenen Netzen angeboten werden.

Hier ist die Lösung!

Allein an der Vorwahl kann man das genutzte Netz nur noch schwer erkennen, weil diese mittlerweile sehr unübersichtlich geworden sind. Aber es geht auch anders. Über unseren Tarifvergleich haben Sie die Möglichkeit, die angebotenen Allnet Flat Tarife getrennt nach Netzen zu sortieren. In der Grundeinstellung sind zunächst die Angebote aus allen Netzen einsehbar. Schon hier erkenen Sie, wer aus welchem Netz funkt. Mit einem Klick auf das Logo eines Netzbetreibers, können Sie ein (oder zwei) nicht gewünschte Netze vom Vergleich ausschließen. Die aktuelle Auswahl wird Ihnen graphisch deutlich gemacht. Möchten Sie die Angebote aus zwei Netzen vergleichen und nur ein Netz ausschließen, ist auch das per Klick möglich. Reicht Ihnen die Auswahl von zehn Tarifen nicht aus? Auch das ist kein Problem, erweitern Sie die Auswahl einfach. Weitere Filteroptionen, wie der Wunsch nach einer SMS-Flat oder einer Surfflat im LTE-Netz, erleichtern die Suche nach der individuell besten Allnet Flat.

Allnet Flat im D-Netz

Eine wesentliche Frage bei der Tarifauswahl ist: Welches Netz ist das Richtige für mich? Was nützt Ihnen der beste Handytarif ohne Empfang oder bei schlechter Qualität. Die Tarife aus dem D-Netz bieten in Sachen Netzqualität und -Abdeckung häufig die bessere Performance. Wenn Sie eine Allnet Flat aus dem D-Netz suchen, dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihnen auch die notwendigen Informationen rund um die Tarife aus dem D-Netz.

Angebote aus dem D-Netz sind etwas teurer, denn die Netzanbieter haben deutlich mehr investiert. Bei uns finden Sie auch günstige Alternativen zu den bekannten Anbietern. Besonders interessant sind dabei Angebote aus dem D-Netz der Telekom. Ein gutes Beispiel sind die Angebote von Sparhandy, die oft noch ein tolles Handy zum Vertrag bieten.

Welche Stolperfallen gibt es?

Es ist schon ärgerlich, wenn Sie einen Mobilfunktarif abschließen und plötzlich entstehen Kosten, mit denen Sie nicht gerechnet haben. Oder Sie können Ihre Datenflat nicht mehr nutzen, weil das Inklusivvolumen verbraucht ist. Das nehmen wir hier zum Anlass und möchten Sie an dieser Stelle für einige Stolperfallen sensibilisieren.

Allnet Flat Tarife mit Handy

Es hört sich natürlich toll an, wenn Ihnen das neue Handy XY zum Knallerpreis von einem Euro angeboten wird oder eine Allnet Flat keine fünf Euro im Monat kostet. Wenn Sie sich aber zwangsläufig für 24 Monate an einen Vertrag binden, sollten Sie besondere Obacht walten lassen. Am besten Sie berechnen, wie in unserem Tarifvergleich, den monatlichen Effektivpreis. Wenn ein Handy dabei ist, sollten Sie dessen gewöhnlichen Kaufpreis einfach aus der Summe aller Kosten herausrechnen und so den Preis der Allnet Flat ermitteln. Nur so können Sie direkt vergleichen.

Suchen Sie einen Vertrag mit einem Handy, wird regelmäßig nur eine geringe Einmalzahlung verlangt, dazu kommen aber zusätzliche Grundgebühren. Möchten Sie sich die Mathestunde ersparen, helfen wir Ihnen hier sehr gerne.

Kostentransparenz ist nicht immer gegeben

In Sachen Kostentransparenz nehmen es einige Anbieter nicht so genau. So wird ein Tarif für 9,99 Euro im Monat beworben, aber ab dem 13. Monat der Vertragslaufzeit, sind es plötzlich 14,99 Euro. Häufig lauert die Preiserhöhung auch ab dem 25. Monat, also dem Ende der üblichen Vertragslaufzeit. Hier heisst es rechtzeitig den Vertrag kündigen oder nachverhandeln. Haben die Anbieter die Kündigung erstmal im Haus, werden Sie schnell wie Neukunden behandelt.

Kleingedrucktes beachten!

StolperfalleNatürlich sind alle Anbieter dazu verpflichtet, ihre Tarifbedingungen vollständig darzustellen. Aber in welcher Größe und an welcher Stelle sie es tun, bleibt ihnen überlassen. So heisst es aufpassen, wenn Ihnen eine Befreiung der Anschlussgebühr oder gar Gutschrift von Grundgebühren versprochen wird. Achten Sie besonders auf das Kleingedruckte. In diesen Fällen wird oft eine aktive Handlung von Ihnen vorausgesetzt. Das kann eine SMS an den Anbieter oder eine Anmeldung auf dessen Portal sein. Beides ist eigentlich kein Problem, aber Sie sollten darüber Bescheid wissen, insbesondere wenn es gilt, Fristen einzuhalten.

Hier ein weiteres Beispiel: Nach dem Wegfall der Roaminggebühren, sind erste Anbieter dazu übergegangen, Tarife anzubieten, die nur im Inland genutzt werden können. So werden Kosten von Fremdnetzen im Ausland aufgefangen. Empfehlen wir Ihnen einen solchen Tarif, schreiben wir es groß.

Datenflat UMTS oder LTE

Bei der richtigen Tarifauswahl spielt nicht nur die Frage nach dem Netz eine entscheidende Rolle. Zwar entscheidet die Frage D-Netz oder E-Netz über die Verfügbarkeit der Leistungen, aber auch die Entscheidung ob UMTS oder LTE spielt eine wesentliche Rolle. Hier finden Sie oft eine ähnliche Übertragungsgeschwindigkeit, dennoch hinkt der UMTS-Ausbau auf dem Lande, der LTE-Verfügbarkeit häufig nach. Vergleichen Sie also zwei Allnet Flat Tarife mit identischer Bandbreite im gleichen Netz, ist noch nicht sicher, dass Sie die Datenflat genau so nutzen können. Allerdings raten wir von der Buchung eines UMTS-Tarifs ab. Das UMTS-Netz wird nach und nach zurück gebaut und es ungewiss, wie Ihr Anbieter damit umgeht.

Datenautomatik

Die steigende Nachfrage nach mehr Daten führt zu einer weiteren Kostenfalle. Auch wenn wir die Datenautomatik nicht grundsätzlich verteufeln, können mit ihr schnell ein paar Euro zusätzlich fällig werden. Das Thema Datenautomatik wird bei uns etwas ausführlicher behandelt.