Die neuen MagentaMobil Tarife der Telekom

Logo Deutsche TelekomAnfang Juni hat mit Vodafone ein D-Netzbetreiber sein Portfolio angepasst. Nun folgt die Deutsche Telekom zum 1. Juli. Die neuen Allnet Flat Tarife werden weiterhin unter der Bezeichnung MagentaMobil angeboten. Auch die Differenzierung XS, S, M, L und XL bleibt bestehen. Diese unterscheiden sich jeweils im Datenvolumen. Alle Tarife enthalten, wie gewohnt, eine Sprach- und eine SMS-Flat in alle nationalen Netze. Der Zugang erfolgt über das 5G Netz der Telekom.

PlusKarten MagentaMobil besonders attraktiv

Egal welchen MagentaMobil Tarif Sie buchen, die zweite Karte kostet grundsätzlich 19,95 Euro im Monat. Ab der dritten SIM-Karte werden monatlich 9,95 Euro berechnet. Weiterhin bietet die Telekom ihren Kunden die MagentaMobil PlusKarte Kids & Teens für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren, welche immer 9,95 Euro im Monat kostet. Der Knüller ist, dass alle zugebuchten PlusKarten automatisch das identische Datenvolumen der Hauptkarte erhalten.

Der Einsteigertarif MagentaMobil XS bietet fünf GB inkludiertes Datenvolumen. Es folgen MagentaMobil S mit zehn GB, MagentaMobil M mit 20 GB, MagentaMobil L mit 40 GB sowie MagentaMobil XL mit unbegrenztem Datenvolumen. Bestandskunden erhalten das erhöhte Datenvolumen ab 1. Juli automatisch ohne Aufpreis.

MagentaEINS mit reichlich Sparpotential

Als Festnetzkunde der Telekom, mit gleichzeitigem Handyvertrag des Netzbetreibers, profitieren Sie mit MagentaEINS mehrfach. So erhalten Sie einen monatlichen Preisvorteil von fünf Euro auf die Allnet Flat. Gleichzeitig verdoppelt sich das jeweilige Datenvolumen. Das gilt für die MagentaMobil Hauptkarte sowie alle zugebuchten PlusKarten. Damit erhalten alle Karten bereits im Einsteigertarif XS satte 10 GB. Bei der Tarifvariante MagentaMobil L wird aus 40 GB Datenvolumen sogar eine deutschlandweit unlimitierte Datenflat. Auch dies trifft wiederum auf alle PlusKarten zu.