Google Pixel 3a

Als Nachfolger der Nexus-Reihe startet Google mit dem Pixel 3a einen neuen Angriff im Mittelklassen-Segment. Unter der Überschrift Preis-Leistung kaufen Sie ein Top-Handy. Hervorheben möchten wir die hervorragenden Foto-Ergebnisse. Auch das OLED-Display und die Akkulaufzeit wissen zu überzeugen.

Google Pixel 3a mit OLED Display – auch in XL

Der Hersteller verbaut im Pixel 3a ein 5,6 Zoll OLED-Panel (XL mit sechs Zoll). Die Farben wirken kräftig, Wobei schwarz wirklich als schwarz erscheint. Das Display unterstützt die HDR-Technologie, sodass Videos und Fotos kontrastreich und farbstark wiedergegeben werden. Die Maximalhelligkeit von 478 Candela je Quadratmeter ist gut, aber nicht Spitzenklasse. Bei normalen Lichtverhältnissen, mussten wir, auch in der Sonne, nur unwesentliche Abstriche hinnehmen.

Gegen den Trend – nur ein Objektiv

Viele Handy-Hersteller setzen aktuell auf Dreifach- oder Vierfach-Kameras. Google belässt es bei einem einzigen Objektiv auf der Rückseite. Wie beim Premium-Modell Google Pixel 3 knippst die Kamera mit 12,2 Megapixel. Dazu verfügt sie über eine f/1.8-Blende und einen optischen Bildstabilisator. Die Fotoqualität ist sowohl bei Tageslicht als auch bei schlechteren Lichtverhältnissen beeindruckend. Der optische Bildstabilisator garantiert wackelfreie Fotos.

Für die hohe Qualität der Fotos sorgt Googles sogenannter „super res-zoom“. hier werden mehrere Bilder zu einem Bild zusammen gerechnet, wodurch eine Zoomfunktion simuliert wird. Im Ergebnis erhalten Sie auch ohne optischen Zoom scharfe und detailreiche Bilder.

Android und Google Features immer aktuell

Das Google Pixel 3a wird von einem Snapdragon 670 Prozessor angetrieben. Dabei wird es von vier GB RAM unterstützt. Es läuft zum Start mit Android 9 Pie.  Ein Vorteil ist die Update-Garantie für mindestens drei Jahre. Neue Sicherheitspatches und Updates werden pünktlich zum Release bereit gestellt.

Solide Ausstattung des Google Pixel 3a

Leider verzichtet Google auch hier auf einen MicroSD-Slot. Somit fehlt die Möglichkeit einer Speichererweiterung. Sie müssen mithin mit dem internen Speicher von 64 GB auskommen. Das Google Pixel 3a unterstützt Bluetooth 5.0, ac-WLAN und NFC für bargeldloses Bezahlen.

Im Gegensatz zum Premium-Modell Pixel 3 müssen Sie hier kabelloses Laden, High-End-Performance, eine zweite Weitwinkel-Frontkamera (für bessere Selfies) und ein edles Glasgehäuse verzichten. Mit dem Pixel 3a sparen Sie je nach Marktpreis um die 200 Euro. Trotzdem bekommen Sie ein gutes Display und eine Top-Kamera.

Wenn Sie das Smartphone mit einer Allnet Flat nutzen möchten, lohnt auch der Vergleich über unseren Handy-Bundle-Rechner. Eine Kauf-Alternative stellt natürlich auch noch das Google Pixel 2 dar.