Huawei P30 Pro

Die aktuellen Smartphones brillieren mit fast grenzenloser Perfektion. So auch das neue Huawei P30 Pro. Mit bester Kameratechnik, hoher Akkulaufzeit und stylischem Design lässt das Gerät kaum Wünsche offen. Wir stellen in erster Linie auf die beeindruckende Kamera ab.

Der Vergleich zur Konkurrenz beginnt auf der Rückseite des Gerätes. Während das iPhone X noch mit zwei Kamera-Linsen ausgestattet ist, bietet das das Samsung Galaxy S10 Ihnen schon drei Kameras. Beim Huawei P30 Pro finden Sie dann schon ein Kamera-Quartett von Leica.

Das Huawei P30 Pro bietet überragende Kamera(s)

Besonders auffällig ist die untere 8-Megapixel-Linse, weil sie ungewöhnlich tief sitzt. Mit dem Tele-Objektiv können Sie Motive bis zehnfach heranzoomen. Das klappt ohne spürbaren Qualitätsverlust der Fotos.  Auch Videos profitieren von der neuen Sensorik. Im Zusammenspiel mit der KI zeigen sie mehr Details und weniger Wackler.

Die wahre Herausforderung sind natürlich Fotos bei weniger Licht. Gerade hier rechtfertigt der Qualitätsunterschied den Aufpreis gegenüber Smartphones im mittleren Preissegment.  Schnappschüsse mit vielen Details und deutlich weniger Bildrauschen sind der Lohn. Unterschiede erkennen Sie aber auch im direkten Vergleich mit Spitzenmodellen der Konkurrenz. Tests haben der neuen Kamerasensorik des Huawei P30 Pro deutliche Vorteile gegenüber dem iPhone XS Max beschieden.

Physik macht es

Die untere Linse finden Sie gut 3 Millimeter unter dem Glas, was erstmal ungewöhnlich aussieht. So sorgen die Chinesen für besseren Zoom und höhere Brennweite bis zu 125 Millimetern. Eine „echte“ Kamera muss das Objektiv dafür schon weit ausfahren. Weil ein modernes Smartphone möglichst dünn bleiben soll, reicht der Platz für eine große Optik allerdings nicht aus. Huawei nutzt hierfür den Wirkungsgrad eines Prismas.

Mit der sogenannten Time-of-Flight-Linse wird im Huawei P30 Pro die dreidimensionale Anordnung von Räumen und Gegenständen ermittelt. Dafür strahlt das Gerät Infrarotsignale aus. Sodann wird die Zeit gemessen, in der die reflektierten Signale zurückkommen. So ist der Tiefenschärfe­effekt besser als bei der Konkurrenz.

Sehr schönes OLED

Im Vergleich zum Vorgänger ist der Bildschirm in die Breite gewachsen. Das 19,5:9-Format bietet keinen Platz für dicke Ränder. Der Fingerscanner ist unter das Display gezogen. Er funktioniert im Alltag zuverlässig.  Die Diagonale folgt mit 6,5 Zoll dem XXL-Trend. Das OLED-Panel zeigt Ihnen kräftige natürliche Farben. Es liefert hohe Kontraste bei einem gutem Schwarzwert. Für die Nutzung bei hellem Licht ist das Gerät mit 920,6 Candela pro Quadratmeter gewappnet. Um die Akkulaufzeit zu schonen, beschränkt sich Huawei auf ein Full-HD-Plus-Display mit 2340×1080 Pixeln. Hier ist Samsungs Top-Modell etwas schärfer.

Power und hohe Akkulaufzeit

Als Betriebssystem wird Android 9 vorinstalliert. In Sachen Leistung hat sich, im Vergleich mit den Vorgängern, wenig getan, weil auch hier ein schneller Kirin-980-Prozessor eingebaut wurde. Der bietet Ihnen viel Tempo und macht das Huawei P30 Pro zu einem der schnellsten Smartphones. Mit acht GB Arbeitsspeicher und optional 128 oder 256 GB Speicher kaufen Sie ein Top-Smartphone. Die Speicherreserven können Sie mit einer NM-Card ausbauen (128 Gigabyte gibt es ab 45 Euro). Dafür müssen Sie jedoch auf den möglichen Einsatz einer zweiten SIM-Karte verzichten. Bei intensiver Nutzung bleibt Ihnen das Huawei P30 Pro gute 16 Stunden treu. Damit kann sich das Smartphone in jedem Vergleich sehen lassen. Nutzen Sie das Gerät weniger, sind über 50 Stunden möglich. Mit 40 Watt laden Sie das Huawei P30 Pro in gut 90 Minuten wieder auf.